Was muss auf die Verpackung für Amazon FBA?

0
1444

Du hast das perfekte Produkt für deinen Start bei Amazon FBA gefunden und willst am liebsten gleich loslegen. Das ist auch gut so, denn nur vom „machen“ kommen auch Ergebnisse und Erfolg. Dennoch gibt es ein paar Dinge zu beachten.
Einen extrem wichtigen Punkt, den viele Neulinge gerne vergessen, ist die Produktverpackung. Denn mit der Verpackung kann der Erfolg deines Produkts maßgeblich beeinflusst werden.
Die Verpackung ist der erst Eindruck, den der Kunde von deinem Produkt bekommt, wenn er sein Amazon Pakte öffnet. Deine Verpackung soll dein Produkt nicht nur schützen, sondern die Wertigkeit des Produktes steigern. Dadurch lassen sich höhere Preise erzielen und Rücksendungen vermeiden.
Das Design entscheidet über den Preis

Je wertiger das Produkt, umso wertiger sollte auch die Verpackung sein. Denk z.B. einfach mal an ein Smartphone und an dessen Verpackung. Das Gefühl der Verpackung, wenn du sie anfasst und öffnest und wie das Produkt darin präsentiert wird. Alleine diese haptischen und optischen Reize vermitteln bereits ein Gefühl von Wertigkeit. Dass das Smartphone an sich schon wertig ist, versteht sich von selbst. Eine schlechte Produktverpackung allerdings würde diesen Eindruck schmälern, eine hochwertige Produktverpackung steigert diesen Eindruck und unterstreicht auch die Rechtfertigung des Preises. Eine rein psychologische Annahme, aber sie funktioniert.

Verschiedene Verpackungen im Vergleich

Die wohl bekannteste und einfachste Verpackung ist der Polybeutel. Eine Tüte aus Kunststoff mit Klebe-Verschluss. In dieser Verpackung werden deine Produkte vor Verschmutzung während des Transports geschützt. Allerdings sind sie nicht als Transportverpackung für den Versand zum Kunden geeignet. Beim Polybeutel musst du auch beachten, dass ab einer Größe von 12 cm ein Hinweis zu den Gefahren (Erstickung) angebracht werden muss. Außerdem müssen im Durchmesser 5mm große Luftlöcher im Polybeutel sein. Diese einfache Art der Verpackung bekommst du vom Hersteller meist kostenfrei hinzu. Wenn nicht, solltest du sie unbedingt in den Auftrag mit aufnehmen. Produkte im Polybeutel können bei Amazon problemlos eingelagert werden.
Eine robustere Verpackung ist der Karton. Hier gibt es allerdings auch einiges zu beachten. Wie stabil ist die Kartonage? Eignet sie sich als Versandkarton? Eine gewisse Stabilität sollte die Kartonage haben, denn viele Karton werden beim Versand beschädigt und beschädigte Verpackungen werden im Amazon Lager aussortiert und als nicht verkaufbar deklariert. Das bedeutet für dich jede Menge Ärger, keine verkaufbaren Produkte und Kosten, da du die Artikel kostenpflichtig wieder an dich zurücksenden lassen musst. Achte also beim Einkauf unbedingt darauf, dass die Kartonage stabil genug ist und nicht zu viel kostet. Das kannst du im Vorfeld mit deinem Hersteller besprechen und dir ggf. auch Muster schicken lassen.
Wenn du wissen willst, wie z.B. Bestseller aus deiner Kategorie Ihre Produkte verpacken, dann mache ganz einfach Testbestellungen der Artikel. Denn auch so kann man von den Besten lernen.


Reseller oder Inverkehrbringer – was ist der Unterschied?

Und was ist zu beachten? Wenn du als Reseller auf dem Markt auftrittst, dann kaufst du die Artikel bereits verkaufsfähig beim Hersteller ein. Alle Kennzeichnungen zu Sicherheit und Verkehrsfähigkeit sind hier bereits vorhanden. Wenn du die Produkte als erster unter deinem Markennamen in den europäischen Markt einführst, dann bist du für die notwendigen und richtigen Angaben verantwortlich und haftbar. Informiere dich unbedingt, ob dein Produkt irgendwelchen Verordnungen unterliegt und welche Zertifikate oder Prüfungen notwendig sind, z.B. die CE Kennzeichnung.

Was muss auf die Verpackung für Amazon FBA?

Auch für die Einlieferung in das Amazon Warenlager musst du ein paar Regelungen beachten, um dafür zu sorgen, dass ein reibungsloser Ablauf beim Einbuchen und Versenden gewährleistet werden kann. Fehlerhafte und fehlende Informationen können zu kostenpflichtigen Remissionen führen. Und das kostet Zeit, Geld und Nerven.
Also achte darauf, dass die erforderlichen Informationen auf der Verpackung angebracht sind. Entweder lässt du sie direkt vom Hersteller anbringen, oder bringst sie selbst an, bevor du die Artikel an Amazon verschickst:

Deine Unternehmens-Adresse
E-Mail oder Telefon als Kontaktweg
Den Strichcode (Entweder den EAN Code oder den Amazon eigenen FNSKU Code)
Für dein Produkt notwendige Produktkennzeichnungen wie z.B. ein CE Zeichen.
Ein „Made in xxx“ ist für den Verkauf in Europa nicht notwendig, kann aber für den weltweiten Verkauf benötigt werden.

Lizenz was? Warum du eine Verpackungslizenz unbedingt benötigst.

Für die Teilnahme am Handel auf dem deutschen Markt musst du dich bei einem dualen System registrieren, z.B. bei https://activate.reclay.de/activate_germany_german/. Hier kannst du deine verbrauchten Verpackungsmengen für Karton, Glas, Kunststoff etc. angeben und bezahlst dafür eine Gebühr. Wenn du dies erledigt hast, dann musst du 1x jährlich eine Mengenmeldung bei dem Verpackungsregister https://lucid.verpackungsregister.org machen und die verbrauchten Mengen angeben. Diese Registrierung und Meldung ist verpflichtend und kann abgemahnt werden, falls du dich nicht bei einem dualen System (hier gibt es verschiedene Anbieter) und dem Verpackungsregister anmeldest.

Jetzt kostenloses Beratungsgespräch sichern! 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here