Amazon FBA Lagerkosten verstehen und managen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Amazon FBA Lagerkosten verstehen und managen

Amazon FBA (Fulfillment by Amazon) bietet Händlern eine bequeme Möglichkeit, ihre Produkte zu lagern, zu verpacken und zu versenden. Die Vorteile für Verkäufer sind vielfältig: schnelle Abwicklung, Zugang zum Prime-Programm, verbesserter Kundenservice und die Möglichkeit, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren. Doch hinter den glänzenden Verkaufszahlen verbirgt sich eine wichtige finanzielle Komponente, die oft übersehen wird – die Lagerkosten.

In diesem Artikel legen wir den Fokus darauf, ein tiefergehendes Verständnis für die Kosten der Lagerung bei Amazon FBA zu entwickeln und dabei effektive Managementstrategien zu erkunden.

 

Zusammensetzung der Lagerkosten


Bevor wir uns mit der Verwaltung der Lagerkosten befassen, ist es entscheidend zu verstehen, aus welchen Komponenten sich diese zusammensetzen. Die Lagergebühren für Amazon FBA werden monatlich pro Kubikmeter berechnet und variieren je nach Land.

  1. Lagergebühren: Amazon erhebt Gebühren basierend auf der Lagerfläche, die deine Produkte in Anspruch nehmen. Diese belaufen sich i.d.R zwischen 15,60€ bis 36€. Bei einer Lagerdauer von 271 bis 330 Tagen beträgt der monatliche Aufschlag 46,58€ pro Kubikmeter (ausgenommen sind die Kategorien: Bekleidung, Schuhe, Taschen, Schmuck und Uhren). Zwischen 331 und 365 Tagen Lagerdauer gilt der Aufschlag jedoch für alle Produkte.

 

  1. Langzeitlagergebühren: Artikel, die längere Zeit im Amazon Logistikzentrum verbleiben, können zusätzliche Kosten verursachen. Für Lagerbestand der über 365 Tage gelagert wird, berechnet Amazon monatlich 170€ pro Kubikmeter.

 

  1. Gewichts- und Größenklassen: Die Größe und das Gewicht deiner Produkte beeinflussen die Versandkosten und damit die Gesamtkosten. Produkte in Übergröße sind beträchtlich teurer als Produkte in der Standardgröße. Die Verpackung kann also entscheidend für geringere Kosten sein

 

  1. Kalendermonat: Die Gebühren variieren entsprechend der jeweiligen Jahreszeit. Von Januar bis September gelten niedrigere Gebühren, während von Oktober bis Dezember höhere Gebühren anfallen. Hier einmal ein Beispiel, welches die Bedeutsamkeit der Gewichts-und Größenklassen und auch der Saison aufzeigt:

 

Monate Januar bis September:

  • Produkte in Normalgröße (max. 45 x 34 x 26 cm, 12 kg): 26€
  • Produkte in Normalgröße, Kategorie Bekleidung und Schuhe: 15,60€
  • Produkte in Übergröße: 18€

 

Monate Oktober bis Dezember:

  • Produkte in Normalgröße (max. 45 x 34 x 26 cm, 12 kg): 36€
  • Produkte in Normalgröße, Kategorie Bekleidung und Schuhe: 21,60€
  • Produkte in Übergröße: 25€

 

 

Strategien zur Verwaltung der Amazon FBA Lagerkosten

 

  1. Effizientes Bestandsmanagement: Regelmäßige Überprüfung des Lagerbestands hilft dabei, Produkte mit geringer Nachfrage zu identifizieren. Die Anpassung der Bestellmengen minimiert nicht nur die Kosten, sondern fördert auch eine schnellere Produktrotation.

 

  1. Saisonale Anpassungen: Berücksichtige saisonale Schwankungen und passe dein Inventar entsprechend an. Achte außerdem auf saisonabhängige Lagergebühren. Dadurch minimierst du nicht nur das Risiko hoher Lagerkosten für Produkte, die nur zu bestimmten Zeiten stark nachgefragt sind, sondern kannst auch sicherstellen, dass dein Bestand optimal auf die wechselnden Marktbedingungen abgestimmt ist.

 

  1. Optimierung von Größe und Gewicht: Der Briefumschlag ist günstiger als das Paket. Überprüfe, ob eine Anpassung der Produktverpackung möglich ist, um die Kosten für das Lager zu minimieren. Leichtere und kompaktere Produkte führen nicht nur zu geringeren Versandgebühren, sondern auch zu effizienterer Lagernutzung.

 

  1. Klare Preisstrategien: Setze gezielte Preisaktiostnen ein, um den Verkauf zu fördern und Lagerbestände zu reduzieren. Eine gut durchdachte Preisstrategie ermöglicht es, Produkte gezielt zu positionieren und eine schnellere Bewegung des Inventars zu fördern. Einen geringeren Verkaufspreis wirst du langfristig über Mehrverkäufe wieder einspielen.

 

  1. Bestseller priorisieren: Produkte, die sich schnell verkaufen, minimieren nicht nur die Amazon FBA Kosten, sondern können auch die Wahrscheinlichkeit von Langzeitlagergebühren reduzieren. Identifiziere Bestseller und optimiere dein Inventarmanagement entsprechend.

 

Fazit

 

Zusammenfassend ermöglicht Amazon FBA (Fulfillment by Amazon) Händlern eine effiziente Abwicklung, aber die oft übersehenen Lagerkosten sind entscheidend. Unser Artikel beleuchtet die Hauptkomponenten dieser Kosten. Effiziente Managementstrategien bieten Lösungen, um diese Kosten auf einem Minimum zu halten. Durch ein tiefgehendes Verständnis und die Umsetzung dieser Strategien können Verkäufer nicht nur ihre Lagerkosten für Amazon FBA minimieren, sondern auch eine optimale Kontrolle über ihre Inventare erlangen. Denn in der sich ständig wandelnden E-Commerce-Welt ist das Verständnis und die gezielte Verwaltung der Lagerkosten entscheidend für den nachhaltigen Erfolg.

Für weitere Unterstützung und eine individuelle Beratung rund um die Verwaltung deiner Amazon FBA Kosten und Gebühren (Lagerung, Verpackung, Versandgebühren, Verkaufsgebühren etc.) steht dir das Team von AMZSeller zur Verfügung.

Inhaltsverzeichnis

Kategorien:

Mehr zum Thema Amazon FBA Business aufbauen

Butrus Said

Kosten bei der Unternehmensgründung

Kosten bei der Unternehmensgründung Ein Unternehmen zu gründen ist ein aufregender Schritt, der jedoch mit zahlreichen Herausforderungen verbunden ist, besonders in finanzieller Hinsicht. Die Planung

Was ist Amazon FBA Titelbild
Butrus Said

Was ist Amazon FBA? Definition & mehr

Was ist Amazon FBA? Amazon FBA steht für Fulfillment by Amazon, was übersetzt so viel bedeutet wie „Versand durch Amazon“. Es handelt sich dabei um